Schauspielhaus Dortmund Foto: Mbdortmund Lizenz: CC BY-SA 3.0

Seit Mitte haben die Theater in Nordrhein-Westfalen haben ebenso geschlossen wie die Clubs. Es finden keine Popkonzerte mehr statt, die Türen der Museen sind verschlossen und in den Konzerthäusern spielen die Orchester nicht mehr. Viele Künstler, vor allem die Unabhängigen, stehen vor großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, obwohl das Land ihnen schnelle und unbürokratische Hilfe zugesagt hat.

Aber trotz allem ruht der Kulturbetrieb nicht. Er ist ins Internet umgezogen. Comedians machen Podcasts, Orchester streamen, Theater stellen Aufzeichnungen ihrer Aufführungen online. Es finden Lesungen statt und am Wochenende wird in Bochum ein Ghost-DJ auflegen. Die Künstlerinnen Und Künstler bieten ein Angebot für uns alle, die nun Zuhause sitzen müssen und versuchen uns dabei zu helfen, das uns die Decke nicht auf den Kopf fällt.