Louis Vuitton in NEw York Foto: Rudolphous Lizenz: CC BY-SA 4.0

Eine Krise des Ausmaßes, wie wir sie zurzeit erleben, kann nicht ohne Hilfe der Unternehmen bewältigt werden. Und viele Unternehmen erweisen sich als solidarisch, handeln und helfen, denn wir können kommenden Monate nur gemeinsam meistern und das geht nicht mit gut klingenden Worten sondern guten Handlungen. Das chinesische IT-Unternehmen Xiaomi und Alibaba-Gründer Jack Ma haben Masken nach Italien geschickt. Der Der Luxuskonzern LVMH produziert nun Desinfektionsmittel und gibt sie kostenlos an Gesundheitseinrichtungen weiter. Und weil Telekommunikation für uns alle in dieser Zeit, in der wir unsere Freunde und zum Teil auch unsere Familien nicht mehr besuchen können so wichtig ist, bietet Aldi-Talk innerhalb der nächsten zwei Wochen ein erweitertes Datenvolumen unter dem Motto #GemeinsamGehtAlles an.

Und ganz nebenbei: Anstatt die Preise für Toilettenpapier oder Nudeln  zu erhöhen und auf die gestiegen Nachfrage mit klassischen marktwirtschaftlichen Mitteln zu reagieren und viel zu verdienen, haben viele Supermärkte mit freiwilliger Rationierung begonnen: Keiner darf mehr als zwei Packungen mitnehmen, die Preise bleiben für alle erschwinglich.

Unternehmen erzählen uns seit Jahren, dass sie ein verantwortlichen Teil der Gesellschaft sind. Es tut gut zu sehen, dass das kleine leeren Worte waren.