EnergiewendeLogistikNeues von Kunden und PartnernRuhrgebiet

WDR: Neue Stromtankstellen für Schiffe in Duisburg

Veröffentlicht
  • Vor Anker liegende Schiffe bekommen Strom
  • Mehr Ruhe, weniger Schadstoffe
  • Schiffsmotoren im Hafen laufen bisher auch nachts

Im Ruhrorter Hafen in Duisburg sind am Mittwoch (20.03.2019) die ersten sogenannten Landstromtankstellen in Betrieb genommen worden. Mit ihnen können vor Anker liegende Binnenschiffe vor allem nachts mit Strom versorgt werden.

Schadstoffbelastung bisher sehr hoch

Bisher laufen die Dieselmotoren der Binnenschiffe auch nachts, um wichtige Funktionen an Bord aufrechtzuerhalten. Das „Tuckern“ der Motoren ist dabei besonders lärmend und verschmutzt zudem die Luft durch Schadstoffe wie Feinstaub und Kohlendioxide.

Mithilfe der Stromtankstellen können die Schiffer künftig nachts die Motoren abschalten. Eine Besonderheit ist, dass Binnenschiffer den Strom per Smartphone-App oder mit der Kreditkarte bezahlen können.

Drei Zapfsäulen in Duisburg, vier in Düsseldorf

In Duisburg gingen zunächst drei Stromsäulen für jeweils zwei Schiffe in Betrieb, weitere sollen folgen. Mit diesen dürfte es im Hafen insgesamt ruhiger werden und die Luft wird so weniger mit Schadstoffen belastet. Am Düsseldorfer Rheinufer sind seit Anfang des Jahres bereits vier Anlegestellen für Flusskreuzfahrtschiffe mit einer Landstromversorgung ausgestattet:

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/landstromversorgung-fuer-schiffe-in-duisburg-100.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.